Kooperationen

Kooperationen zwischen Unternehmen, privaten und öffentlichen Organisationen in der Forst-Holz-Branche stellen ein wichtiges Element für den Austausch von Informationen sowie zur Bündelung von Interessen dar. Kooperationen sollen die Beteiligten im Wettbewerb stärken und Beiträge zur verbesserten Wertschöpfung leisten. Im Rahmen des Clusters Forst und Holz Baden-Württemberg wurden mit den Forst-Holz-Initiativen und den Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen zwei Arten von Kooperationen erfasst.

Forst-Holz-Initiativen

PalettenZu den Forst-Holz-Initiativen zählen sowohl lockere Verbindungen verschiedener Organisationen der Branche als auch mit eigener Rechtsform ausgestattete Kooperationen. Die Forst-Holz-Initiativen verbindet eine Orientierung entlang der Wertschöpfungskette Holz.

Ȇbersicht der Forst-Holz-Initiative

Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse

HolzpolterViele der über 260.000 Waldbesitzer in Baden-Württemberg haben sich in Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen organisiert.  Forstbetriebsgemeinschaften und Forstwirtschaftliche Vereinigungen  dienen dazu die Nachteile des kleinstrukturierten Waldbesitzes zu überwinden. Auch der größere private und kommunale Waldbesitz ist zunehmend in dieser Form organisiert, um mit starken Vermarktungsorganisationen am Wettbewerb teilnehmen zu können.

»Übersicht Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse

 

Kooperationen

EFRE 2014 - 2020

Der Clusterbeirat Forst und Holz berät und bewertet eingereichte Vorhabensskizzen im Rahmen des EFRE Holz Innovativ Programms (HIP).

weitere Information

Veranstaltungen

27. Juni 2017  Hermaringen
Wohnen + Baukultur: Chancen und Strategien für den Ländlichen Raum
weitere Informationen

3. Juli 2017  Messkirch
Wohnen + Baukultur: Chancen und Strategien für den Ländlichen Raum
weitere Informationen

25. Oktober 2017  Stuttgart
39. Fachtagung Holzbau für Architektur und Ingenieurbau

Newsletter

Mehr zum Thema